Header Image SPF Kollektortestdach am OST-Campus Rapperswil

Publikation

Ausgeglichene Strom- und Wärmebilanz für die Versorgung eines Neubaugebietes

Im Rahmen eines Überbauungsplans wurde ein Konzept erarbeitet für die möglichst nachhaltige und multiplizierbare Energieversorgung (Strom und Wärme) einer Neubau-Siedlung mit nicht nur jährlich, sondern auch monatlich ausgeglichener Strom- und Wärmebilanz.

Im Rahmen eines Überbauungsplans wurde ein Konzept erarbeitet für die möglichst nachhaltige und multiplizierbare Energieversorgung (Strom und Wärme) einer Neubau-Siedlung mit nicht nur jährlich, sondern auch monatlich ausgeglichener Strom- und Wärmebilanz. Dies wurde erreicht durch eine geschickte Kombination aus Nahwärmenetz (Blockheizkraftwerk und Solarwärme) für einen Teil der Siedlung, sowie Erdsonden-Wärmepumpen für einen zweiten Teil der Siedlung mit geringerem spezifischem Wärmebedarf. Photovoltaikanlagen ergänzen die Stromproduktion des BHKW. Im Vergleich zu einer Erdgasheizung und «Normalstrom» ab Netz kann der nicht erneuerbare Primärenergieeinsatz für die kombinierte Strom- und Wärmeversorgung bei Verwendung von Erdgas für das BHKW um 53% gesenkt werden, bei Verwendung von Biogas sogar um 81%.

Autorenschaft:
Dr. Michel Haller, E. Frank, T. Selm, 2012
Ort / Verlag:
17. Status-Seminar «Forschen für den Bau im Kontext von Energie und Umwelt»
zurück