Publication

Wie verändern Digital Natives die Freiwilligenarbeit?

Die Förderung des Nachwuchses gehört zu den wichtigsten Herausforderungen des zivilgesellschaftlichen Sektors. Die Bedürfnisse und Verhaltensweisen von jungen Menschen verändern sich im digitalen Zeitalter rasant. Es sind neue Ansätze gefragt, um Freiwilligenarbeit für sie attraktiv zu gestalten. Das IQB Institut für Qualitätsmanagement und Angewandte Betriebswirtschaft der OST - Ostschweizer Fachhochschule, befragte dazu im Rahmen einer Online-Umfrage 2618 Digital Natives im Kanton St. Gallen. Die Ergebnisse der Forschungsstudie zeigen, dass sich Vereine, Bildungsinstitutionen sowie Arbeitgebende auf eine neue Generation von Freiwilligen und Arbeitnehmenden einstellen müssen. Während Vereine den Schwerpunkt auf flexiblere Einsatzmöglichkeiten, partizipative Arbeitsformen sowie Freiwilligeneinsätze mit Eventcharakter legen, steht bei Bildungseinrichtungen die Frage im Raum, wie die curriculare Verankerung von Freiwilligenarbeit und zivilgesellschaftlichem Engagement gelingen kann.

Autorenschaft:
Daniel Jordan, BSc FHO in Business Administration, Prof. Dr. Lukas Scherer, oec. HSG, 2021
Zeitschrift / Sammelband:
Verbands-Management (VM) - Fachzeitschrift für Verbands- und Nonprofit-Management
Seiten / Kapitel:
48 - 57
zurück