Modul «Lebenswelten von Menschen mit psychischen Belastungen»

Die psychische Gesundheit in der Öffentlichkeit zu erhalten und zu fördern ist von grosser Bedeutung. Im Modul «Lebenswelten von Menschen mit psychischen Belastungen» werden die lokale, nationale und internationale Politik, die Gesetzgebung und ihre Anwendung bei der Versorgung psychischer Gesundheit thematisiert.

Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Stigmatisierung, der Inklusion, den hemmenden Faktoren für die Inanspruchnahme von psychiatrischen Angeboten und aktuellen Trends um das Thema der Förderung der öffentlichen psychischen Gesundheit werden im Weiterbildungskurs «Lebenswelten von Menschen mit psychischen Belastungen» aktuelle Entwicklungen analysiert. 

Inhaltlich wird das Modul von zwei Peers geleitet und durchgeführt. Die theoretische Fundierung soll durch die gelebte Erfahrung der Peers ergänzt werden. Zusätzlich werden sie von einer Fachperson der Medien und Journalismus sowie einer Fachperson der öffentlichen Gesundheitsförderung entsprechend ihren Themenfeldern unterstützt. Von diesen begleitet, entwickeln die Teilnehmenden eine Strategie zur Förderung der öffentlichen psychischen Gesundheit oder für die Antistigma-Arbeit. In einem trialogischen Forum stellen sie die Strategie vor und implementieren diese anschliessend.

Auf einen Blick

Abschluss

Weiterbildungsnachweis der OST – Ostschweizer Fachhochschule (5 ECTS-Punkte)

Schwerpunkte

  • Psychische Gesundheit und Recovery im Alltag von Betroffenen
  • Betroffene und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Theoretische Grundlagen der Gesundheitsförderung und Prävention
  • Gelebte Erfahrung der Peers und Ganzheitlichkeit von Soma und Psyche
  • Stigma und Inklusion im Alltag von Betroffenen
  • Gesellschaftliche Aufgaben und Verantwortung im Kontext der psychischen Gesundheit und berufsbezogene Auseinandersetzung mit Grundwerten
  • Grundlagen der Öffentlichkeitsarbeit

Zielgruppe

Dieses Modul richtet sich an folgende Berufsgruppen: 

  • Diplomierte Pflegefachpersonen auf Tertiärstufe
  • Ärztinnen und Ärzte
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater
  • Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten
  • Aktivierungstherapeutinnen und Aktivierungstherapeuten
  • Seelsorgerinnen und Seelsorger
  • Peermitarbeitende, die beispielsweise im Langzeit- und Behindertenbereich arbeiten oder in der Spitex, in Spitälern, Kliniken und Bildungsinstitutionen tätig sind

Dauer und Daten

67 Lektionen, berufsbegleitend am:

24.10.22
26.10.22
15.11.22
07.12.22
13.01.23
07.02.23
14.03.23 (Vormittag)
16.03.23
28.04.23

Kosten

CHF 2800 inkl. Unterlagen und Weiterbildungsnachweis (Preisänderung vorbehalten)

Durchführungsort

Campus St.Gallen

Hinweis

Dieses Modul kann als in sich geschlossene Weiterbildung oder im Rahmen des CAS Personzentrierte psychische Gesundheit absolviert werden.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Prof. Dr. Manuel P. Stadtmann

Departement Gesundheit Leiter Kompetenzzentrum Psychische Gesundheit

+41 58 257 14 04 manuel.stadtmann@ost.ch

Davud Rastoder

Weiterbildungsorganisation Studienkoordinator

davud.rastoder@ost.ch