Männer und Frauen, welche eine Weiterbildung an der OST absolvieren in der Pause auf Flur

Wahlmodul «Wirkung statt Pläne (informelle Planung)»

Sie machen sich damit vertraut, dass Raumentwicklung manchmal auch weitgehend ohne formelle Instrumente und/oder ohne staatliche Körperschaften stattfindet. 

Sie lernen die verschiedenen Arten informeller Planung, ihre Potentiale und Grenzen kennen. Sie befassen sich vertieft mit der akteursorientierten Planung. Parallel dazu konzipieren Sie selbst einen informellen Planungsprozess auf Quartier- oder Regions-Ebene. Zum Abschluss folgt eine Lernkontrolle.

Auf einen Blick

Abschluss

Modul ist Bestandteil des CAS Raumplanung (12 ECTS) und wird mit 2 ECTS-Punkten angerechnet.

Schwerpunkte

  • Verschiedene Arten informeller Planung
  • Umgang mit komplexen Problemen
  • akteursorientierte Planung
  • Bearbeitung Fallbeispiel

Dauer

4 Präsenztage + 3 Tage Selbststudium

Kosten

CHF 1500 inkl. Unterlagen

Durchführungsort

Campus Rapperswil-Jona

Termine

Herbstsemester 2022 (Details siehe Kursprogramm)

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Der Kurs findet ab zwölf zahlenden Teilnehmern statt.

Leitung: Prof. Dr. Luuk Boelens (Universität Gent)

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Prof. Andreas Schneider

Stadt-, Verkehrs- und Raumplanung, IRAP Professor, Institutspartner IRAP

+41 58 257 49 38 andreas.schneider@ost.ch

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutz