Forschungsprojekt

Sotchà – Drei unterschiedlich solarunterstützte Wärmeerzeugungssysteme zur Erdsondenregeneration

In diesem P&D-Projekt werden drei baugleiche Minergie-A Mehrfamilienhäuser mit drei unterschiedlichen, solarunterstützten Wärmeerzeugungssystemen versehen: PV, PVT und solarthermische Flachkollektoren. Die Heizungssysteme bestehen aus erdsondengekoppelten Wärmepumpen, die mittels einer neu entwickelten, prädiktiven und adaptiven Regelung angesteuert werden. Bei den Systemen mit solarthermischer Anlage wird das Erdsondenfeld regeneriert. Das dritte Gebäude mit PV und Erdsondenfeld ohne Regeneration dient als Referenzanlage. Temperatursensoren in der Tiefe von 50 m, 110 m und 170 m erlauben die Messung von Temperaturänderungen in je einem Bohrloch pro Sondenfeld. Das Ziel ist es, mit den erfassten Daten das gesamte Wärmeerzeugungssystem bei allen drei Gebäuden abzubilden, Optimierungen aufzuzeigen und mit dem direkten Vergleich das Potential von verschiedenen Solarsystemen bei der Regeneration von Erdsondenfeldern zu untersuchen.

Schlussbericht (PDF)

Laufzeit: 12.01.2015 - 30.06.2019