Studieninhalte und -aufbau

Das Studium Wirtschaftsingenieurwesen ist modular aufgebaut und vermittelt Inhalte aus sieben Kompetenzbereichen. Der Praxistransfer erfolgt in den verschiedenen Modulen und in studiengangübergreifenden Projekten.

Studieninhalte

Ihre Ausbildung zur Wirtschaftsingenieurin, zum Wirtschaftsingenieur beinhaltet vier Kompetenzbereiche und einen Bereich für den Wissenstransfer.

  • Mathematik & Naturwissenschaften
  • Technik, Produktion, Logistik & IT
  • Unternehmensführung & Management
  • Kommunikation & Kultur
  • Wissenstransfer

Details

Das Studium ist modular aufgebaut, so dass nach jedem Semester Module abgeschlossen werden. Die Studierenden können das eigene Curriculum zu grossen Teilen flexibel gestalten. Neben den obligatorischen Pflichtmodulen können die Studierenden das Studium zu grossen Teilen durch Wahlpflicht- und Wahlmodule individuell gestalten.

  • Pflichtmodule: müssen durch alle Studierenden belegt und grösstenteils bestanden werden
  • Wahlpflichtmodule: dienen der individuellen Studiengestaltung und können flexibel gewählt bzw. abgewählt werden
  • Wahlmodule: dienen der Schliessung von Wissenslücken und der Erlangung weiterer Kompetenzen, zählen nicht zur Erreichung der nötigen ECTS-Punkte für den Studienabschluss

Details

Sie können das Studium Wirtschaftsingenieurwesen Vollzeit in sechs Semestern (drei Jahre) oder Teilzeit in acht bis neun Semestern (ca. vier Jahre) absolvieren. Das Teilzeitstudium ermöglicht Ihnen, Beruf und Studium unter einen Hut zu bringen. Während acht bis neun Semestern studieren Sie in der Regel an zwei Präsenztagen pro Woche sowie an einem Abend oder am Samstagvormittag. Dies erlaubt Ihnen, einer empfohlenen Berufstätigkeit von 50 bis 70 Prozent nachzugehen. Auch im Vollzeit-Studium ist eine berufliche Tätigkeit grundsätzlich möglich, aber in bedeutend geringerem Pensum.

In den oberen Semestern können sich die Studierenden in einem Bereich vertiefen und ihr Studienprofil fokussieren. Bei der Wahl von vorgegeben Modulkombinationen erlangen die Studierenden dabei zusätzliche Vertiefungsrichtungen, welche auch im Abschlussdiplom ersichtlich sind. Grundsätzlich ist auch ein Studium ohne Vertiefung möglich. Die Wahl der Vertiefungsrichtung erfolgt erst während dem Studium.

An den beiden Standorten Rapperswil und St.Gallen werden jeweils drei Vertiefungsrichtungen angeboten. Den Studenten stehen die Vertiefungsrichtungen beider Standorte zur Verfügung.

Rapperswil

  • Smart Factory 
  • Smart Products
  • Value Chain Networks

St.Gallen

  • Digital Business
  • Data Science
  • Entrepreneurship

Details