Weiterbildung an der Ost

Modul «Praxistransfer»

Das Modul «Praxistransfer» dient der Umsetzung des Gelernten in die Unternehmenspraxis. Sie wenden das erworbene Fachwissen im Bereich Recycling und Entsorgung anhand eines konkreten Projekts an. Dabei werden Sie von Dozierenden unterstützt. 

Im Modul «Praxistransfer» steht nebst Exkursionen und Fallstudien eine Projektarbeit im Themengebiet Recycling und Entsorgung an – idealerweise aus dem eigenen Unternehmen beziehungsweise dem eines Kunden. Beispielsweise wird untersucht, inwiefern sich Abfälle aus Betrieben stofflich verwerten lassen und in einen Wertstoffkreislauf umgelenkt werden können. Weitere Beispiele für Projektarbeiten sind die Bewertung von Systemen zur Sammlung von Kunststoffen aus Haushaltungen, die Optimierung eines Recyclingplatzes für Bauschutt oder die Konzeption für die Verwertung von Spitalabfällen. 

Auf einen Blick

Abschluss

Weiterbildungsnachweis der OST - Ostschweizer Fachhochschule (3 ECTS-Punkte)

Schwerpunkte

  • Fallstudien, Beispiele, Fachexkursionen
  • Projektarbeit, vorzugsweise zu Fragestellungen aus Unternehmen der Teilnehmenden

Zielgruppe

Das Modul richtet sich ausschliesslich an die Teilnehmenden des CAS Recycling und Entsorgung. Für die Betreuung einer individuellen Arbeit wird anderen Interessierten das «Praxismodul» LE 4.8 aus dem Weiterbildungsmaster MAS Energie und Ressourceneffizienz empfohlen

Dauer

16 Lektionen, berufsbegleitend, 100 Stunden Projektarbeit

Kosten

CHF 2300 inkl. Unterlagen und Weiterbildungsnachweis (Preisänderung vorbehalten)

Durchführungsort

Zug

Campus Rapperswil-Jona

Claudia Heidemann

Institut WERZ Projektleiterin

+41 58 257 41 78 claudia.heidemann@ost.ch

Sabrina Ulrich

WERZ Institut für Wissen, Energie und Rohstoffe, Zug

sabrina.ulrich@ost.ch