Green Day – der Tag der Energiewende

Der Green Day des Kantons St.Gallen am 22. April 2022 steht ganz im Zeichen der Energiewende und ihrer technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Aspekte, und die OST ist Teil davon.

Wir als OST entwickeln neue Technologien, untersuchen gesellschaftliche Auswirkungen, arbeiten an Klimastrategien im Bereich Mobilität und Gebäude, und sind in vielen weiteren Bereichen der Klima- und Energiethematik aktiv. In der Lehre und Weiterbildung geben wir das Wissen weiter. Am Green Day am 22. April öffnet die OST ihre Türen und lädt Sie dazu ein, am vielseitigen Programm teilzunehmen.

Power-to-Gas und Elektromobilität

Gaswerkstrasse 1, Rapperswil | Zeit: 13.00-14.30

Die Forschungsanlage Power-to-Gas der OST öffnet ihre Türen und zeigt, wie Strom in Form von Gas speicherbar gemacht werden kann. Zusätzlich stellt die Kantonspolizei St. Gallen ihre neuen Fahrzeuge mit Elektro- und Wasserstoffantrieben vor. Der Anlass beginnt mit einer Begrüssung durch Regierungsrätin Susanne Hartmann, Margit Mönnecke, Standortleiterin der OST in Rapperswil-Jona und Pascal Ulmann, Leiter Garage der Kantonspolizei St. Gallen. Anschliessend werden die Besucherinnen und Besucher durch die Anlage geführt und können die Dienstfahrzeuge der Kantonspolizei besichtigen. 

Keine Anmeldung notwendig. Start bei der Power-to-Gas-Anlage um 13 Uhr an der Gaswerkstrasse 1 in Rapperswil.

Fuss- und Veloverkehr – klimafreundliche und gesunde Bewegung

Campus Rapperswil-Jona | Raum 4.112 | Zeit: 17.00 - 17.45

Unsere tägliche Mobilität verursacht einen wesentlichen Anteil an Treibhausgasen. An der Reduktion des Verbrauchs können alle ansetzen, denn zu Fuss oder mit dem Velo kann auf einfache Weise ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Dass die Förderung des Fuss- und Veloverkehrs nicht nur dem Klima guttut, sondern auch andere positive Effekte hat, zeigen wir Ihnen anhand der Aktivitäten des Kompetenzzentrum Fuss- und Veloverkehr und des Vortrags von Prof. Carsten Hagedorn, Professor für Verkehrsplanung der OST. 

Keine Anmeldung notwendig. Start um 17 Uhr im Raum 4.112 im Gebäude 4 am Campus Rapperswil-Jona. Situationsplan

Erneuerbare Energien und Umwelttechnik (EEU)

Campus Rapperswil-Jona | Raum 1.273 | Zeit: 16.30 - 18.00

Die OST - Ostschweizer Fachhochschule, Campus Rapperswil stellt ihren Studiengang Erneuerbare Energien und Umwelttechnik EEU vor und öffnet die Tür für die Besichtigung von Laboren für Solarenergie und Power-to-Gas. 
Start um 16.30 Uhr im Raum 1.273 im Gebäude 1 am Campus Rapperswil-Jona. Situationsplan

Zur Anmeldung

Ein Navigationssystem für ein grüneres Internet

Campus Rapperswil-Jona | Raum 4.112 | Zeit: 18.00 - 18.30

Praktisch alles, was wir heute mit Smartphones und Laptops tun, führt zu Datenverkehr im Internet und damit zu hohem Energiebedarf in weltweit verstreuten Rechenzentren. Der Stromverbrauch für diesen Datenverkehr ist so hoch, wie der Verbrauch von Kanada und Deutschland zusammen. Ein Forschungsteam der OST entwickelt ein Daten-Navigationssystem, das Daten mit möglichst wenig Stromverbrauch durch das Internet leitet. Prof. Laurent Metzger, Leiter des Institute for Networked Solutions INS der OST, erläutert in seinem Vortrag, wie ein solches Daten-Navigationssystem aussehen könnte. 

Keine Anmeldung notwendig. Start um 18 Uhr im Raum 4.112 im Gebäude 4 am Campus Rapperswil-Jona. Situationsplan

Nachmittag der offenen Tür im Wärmepumpen-Testzentrum

Campus Buchs | Zeit: 13.00 – 18.00

Das Institut für Energiesysteme IES der Ostschweizer Fachhochschule öffnet am Nachmittag des 22. April von 13:00 bis 18:00 Uhr die Türen zu seinem Wärmepumpen-Testzentrum WPZ. Kommen Sie vorbei und erhalten Sie einen Einblick in die Welt der Wärmpumpen und erfahren mehr über die Forschung am Institut und das CAS- und MAS-Weiterbildungsangebot im Energiebereich.

Keine Anmeldung notwendig.  Start um 13:00 Uhr im Gebäude 4 am Campus Buchs. Anfahrt

Klimaneutrales Arbeiten - sinnvoll, möglich oder was heisst das eigentlich?

Online | Zeit: 8.30 bis 10.30 | Referenten: Prof. Dr. Alexandra Cloots | Prof. Dr. Elimar Frank

Im Rahmen des Reflexions-Workshops werden Sie mit uns die Möglichkeiten und Grenzen des klimaneutralen Arbeitens diskutieren. und erarbeiten. Erste Ideen zur Sensibilisierung Ihrer Mitarbeitenden sollen erarbeitet werden. Der Workshop richtet sich an Unternehmensvertreterinnen und -vertreter aller Funktionsebenen sowie Unternehmensbereiche, Umweltbeauftragte, Nachhaltigkeitsmanager und CSR-Verantwortliche. Start um 8.30 bis 10.30 Uhr. 

Keine Anmeldung mehr möglich.

Ansprechpersonen

Zoe Stadler
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IET, Co-Geschäftsleiterin Klimacluster

Susanne Schellenberger
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am ILF, Co-Geschäftsleiterin Klimacluster

Kontakt    Klimacluster