MAS in Human Computer Interaction Design

Damit technische Systeme wie Business-Software, Ticketautomaten oder chemische Analysegeräte am Markt erfolgreich abgesetzt werden können, müssen sie technische Anforderungen wie auch die Bedürfnisse der Benutzenden erfüllen. Dies gelingt nur, wenn in der Entwicklung der Systeme die gesamten Anforderungen vom Benutzungskontext bis hin zu kulturellen Faktoren berücksichtigt werden.

Das Masterstudium Master of Advanced Studies (MAS) in MAS Human Computer Interaction Design (HCID) führt Sie für den Entwurf von User Interfaces mit Spezialistinnen und Spezialisten zusammen. Sie gestalten benutzerorientierte, interaktive Systeme und erarbeiten sich interdisziplinäre Fähigkeiten aus den Gebieten des Ingenieurwesens, Designs und Psychologie. In Theorie und Projekten lernen Sie die übergreifende HCID-Methodik kennen und komplettieren Ihre Grundlagen in den für Sie fremden Gebieten.

Mit dem Abschluss des MAS HCID erlangen Sie hohe technologische Kompetenzen. Sie sind Designerin oder Designer mit fundiertem Wissen über die Funktionsweise des menschlichen Gehirns und verstehen sich auf die Durchführung von Befragungen und psychologischen Experimenten. Sie sprechen eine gemeinsame Sprache mit Personen aus dem Ingenieurwesen, Design wie Psychologie und besitzen eine ganzheitliche Sichtweise auf die Schnittstellen zwischen Mensch, Technologie und Design. Softskills wie Moderationstechniken verfeinern Ihre Kommunikationsfähigkeiten.

«Der MAS in Human Computer Interaction Design hat mir äusserst fundiertes Know-how in allen Aspekten der User Experience vermittelt, sowohl was Vorgehensmodelle als auch Methoden betrifft.»

Martin Spichiger, Absolvent MAS in Human Computer Interaction Design

Auf einen Blick

Abschluss

Master of Advanced Studies (MAS) in Human Computer Interaction Design (60 ECTS-Punkte)

Aufbau

  • Requirement Engineering
  • Interaction Design
  • Masterthesis

Nutzen

Sie verfügen danach über ein fundiertes und interdisziplinäres Wissen im Bereich Human Computer Interaction Design. Sie erlernen eine interdisziplinäre Sprache mit Spezialist/-innen aus den Bereichen Ingenieurwesen, Design und Psychologie. Sie erhalten eine ganzheitliche Sichtweise auf Mensch, Technologie und Design und erschliessen dadurch neue Berufsfelder.

Dauer

Berufsbegleitend während 3 Jahre

(Anzahl Präsenztage variiert je nach Lehr- und Lernform in den jeweiligen CAS. Verbindlich sind die aktuellen Terminpläne)

Kosten

Bei Gesamtzahlung CHF 26 000, inkl. Unterlagen, Leistungsnachweisen und Diplom (Preisänderungen vorbehalten)

Zulassung

Anerkannter Tertiärabschluss, mehrjährige qualifizierte Berufserfahrung, Tätigkeit in einem entsprechenden Arbeitsfeld.
In beschränktem Umfang werden auf Antrag auch ausgewiesene Berufspraktiker/-innen zugelassen (Aufnahme «sur Dossier»)

Durchführungsort

Campus Rapperswil-Jona

Beginn

9. April 2021

Anmeldeschluss

Ende Januar 2021

MAS HICD | Weiterbildung Informatik an der OST

Der MAS in Human Computer Interaction Desgin besteht aus folgenden Zertifikatslehrgängen und einer Masterarbeit:

  • Requirement Engineering
  • Interaction Design

Als Abschluss dieses Weiterbildungsmasters verfassen die Studierenden eine Masterarbeit und vertreten diese mündlich (Disputation).

Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend in deutscher Sprache statt. Einzelne Veranstaltungen werden auf Englisch unterrichtet.

Das Studium wird von der OST – Ostschweizer Fachhochschule und der Universität Basel gemeinsam angeboten und in Kooperation mit der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel und mehreren Industriepartnern durchgeführt (siehe Partner).

Zielgruppe

Der Masterstudiengang richtet sich an InformatikerInnen, DesignerInnen sowie Psychologinnen und Psychologen im technischen Umfeld. Die Studierenden komplettieren ihre Grundlagen mittels ausgewählter Kurse in den jeweils fremden Gebieten und erlernen in Theorie und Projekten die übergreifende HCI Methodik.

Zulassung

Zugelassen sind Personen

  • mit einem anerkannten Tertiärabschluss (Universität, Fachhochschule, Höhere Fachschule – sowie Berufsprüfung oder Höhere Fachprüfung);
  • mit qualifizierter Berufserfahrung;
  • mit einer Tätigkeit in einem Arbeitsfeld, in dem sie das Gelernte umsetzen können (Prinzip Transferorientierung).

Sie bringen eine andere Vorbildung mit? Falls Sie die Aufnahmebedingungen nicht erfüllen, jedoch eine adäquate Berufserfahrung im Bereich des Themengebiets vorweisen können, ist eine Aufnahme «sur Dossier» möglich. Gerne führen wir ein persönliches Gespräch. 

Die Absolventinnen und Absolventen sind in der Lage,

  • Sie verfügen danach über ein fundiertes und interdisziplinäres Wissen im Bereich Human Computer Interaction Design.
  • Sie erlernen eine interdisziplinäre Sprache mit Spezialist/-innen aus den Bereichen Ingenieurwesen, Design und Psychologie.
  • Sie erhalten eine ganzheitliche Sichtweise auf Mensch, Technologie und Design.
  • Sie erschliessen neue Berufsfelder.

Sind Sie unsicher, ob diese Weiterbildung zu Ihnen passt? Wir beraten Sie gerne: kostenlos und unverbindlich.

Zur Beratung

Haben Sie mit dieser Weiterbildung das passende Angebot gefunden? Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

Anmeldung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Datenschutz